Sonntag, 5. September 2021, 17:00 Uhr
Badehaus Brentano-Haus, Oestrich-Wonkel, Am Lindenplatz 2

Dr. Ute Weinmann, Karoline von Günderrode. Ihre Spuren in Winkel 1806
Die Dichterin der Frühromantik Karoline von Günderrode (1780-1806), die in den 1970/80er Jahren zu einer Identifikationsfigur der Frauenbewegung wurde, hielt sich im Sommer 1806 bis zu ihrem Freitod am 26. Juli in der Winkeler Hauptstraße auf.
Der Vortrag ist zunächst eine kurze biografische Annäherung an die Dichterin, um dann vor allem die ortsgeschichtlichen und literarischen Spuren vom Freitod der Günderode nachzuzeichnen. Dabei wird auch auf Fragen zum aufgefundenen Testament, zum Abschiedsspruch und zur Geschichte ihrer Grabstätte auf dem Winkeler Friedhof St. Walburga eingegangen. In ihrem Vortrag thematisiert Dr. Ute Weinmann zudem die Tabuisierung ihrer Todesstätte, die sich vermutlich am Rheinufer zwischen Winkel und Geisenheim befand.